A+ A A-

Man ist nicht ungestraft in Hollywood

Kategorie
Konzert
Datum
Dienstag, 4. September 2018 20:00
Veranstaltungsort
Beethoven-Haus - Bonngasse 20
53111 Bonn, Deutschland

Das Konzert bringt Musik aus dem Exil während der Nazi-Herrschaft, mit Hanns Eisler im Zentrum, ergänzt durch Lieder und Klaviermusik anderer in die USA exilierter Komponisten wie Paul Dessau, Erich Itor Kahn, Kurt Weill und Stefan Wolpe. Das Thema Fremdheit und Heimat wird gespiegelt durch Lieder von Robert Schumann und Franz Schubert, auf die sich Eisler in seinen Exil-Liedern explizit oder implizit bezogen hat. Hanns Eisler: Lieder aus dem Hollywooder Liederbuch und andere Lieder aus dem Exil; Kantate im Exil; Dritte Sonate für Klavier; Erich Itor Kahn: Ciaccona dei tempi di guerra für Klavier; Paul Dessau: Lied einer deutschen Mutter; Kurt Weill: Und was bekam des Soldaten Weib; Stefan Wolpe: Drei Lieder nach Bertolt Brecht; Franz Schubert: Lieder aus Die Winterreise; Robert Schumann: In der Fremde; Winnie Böwe (Gesang, Rezitation), Christoph Keller (Klavier)

 
 

Alle Daten

  • Dienstag, 4. September 2018 20:00

Powered by iCagenda